Mannemer sein – Das Projekt

MannemerHeader.gifMannemer/innen (oder Monnemer/innen – in den nördlichen resp. südlichen Stadtteilen unterscheiden sich Sprech- und Schreibweise) lassen sich an Lokalpatriotismus kaum übertreffen. Sie wissen, dass sich die Schönheiten der Stadt nur dem erschließen, der länger hier lebt. Sie stellen fest, dass Stuttgarter, Frankfurter, ja sogar Karlsruher auf sie herabblicken und nehmen das mit umso größerem Selbstbewusstsein hin. Fragt man sie nach den Vorzügen ihrer Stadt und von deren Bewohner/innen, dann sind sie nie um eine Antwort verlegen.

Mannheim ist der Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar, eine lebendige Großstadt am Schnittpunkt europäischer Verkehrswege und ein Zentrum des Handels und der Industrie mit eigener Migrationsgeschichte: Vor etwas mehr als 400 Jahren entstand als Ergebnis gezielter Einwanderungswerbung eine „multikulturelle“ Stadt. Tradition verpflichtet, und so speist sich das Engagement für Toleranz und Vielfalt in Mannheim aus der Erfahrung, dass eine immer wieder neu zusammengemischte Stadtbevölkerung frei und friedlich zusammenleben kann, wenn die Menschen sich gegenseitig akzeptieren, aufeinander zugehen und für das gemeinsame Wohl an einem Strang ziehen können.

Diese Erfahrung war der Ausgangspunkt für das Medienprojekt „Mannemer sein“, das mit der großzügigen Unterstützung aus dem „Mannheimer Aktionsplan für Toleranz und  Demokratie“ und durch die Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in bisher 3 Teilprojekten viele hundert meist junge „Mannemer/innen“ aktiv einbezog. Der Mannheimer Dokumentarfilmer und Medienpädagoge Mario Di Carlo drehte 2011 den Film „Mannemer sein“, der in den Folgejahren als Ausgangsbasis für eine Vielzahl kreativer Medienaktionen mit Schulklassen, Jugendgruppen, Fanclubs, Stadtteilvereinen, Migrantenorganisationen diente. Das Bildungsunternehmen medien+bildung.com, in der rheinland-pfälzischen Schwesterstadt Ludwigshafen zu Hause, war die „Produktionsfirma“ resp. der Träger für die Projektreihe, die 2014 mit „Mannemer Freundschaften“ in die vierte Runde geht.